Übergänge (2)

Übergänge sind in der Photographie ebenso wichtig wie im wirklichen Leben. Wenn man zwischen dem Kalenderfrühling und dem wirklichen Frühling durch München läuft, begegnet einem so manches.

München Ostpark - © Thomas Michael Glaw

München Ostpark – © Thomas Michael Glaw

Es sind nicht nur die Menschen, die den Wandel herbei sehnen, es ist auch die Natur. Es sind Bäume und Sträucher, die förmlich darauf warten, „ausschlagen“ zu dürfen. Fausts Osterspaziergang drängt sich auf, die Suche nach Veränderung, nach etwas Befreiendem …

Rabe / Ostpark - © Thomas Michael GLaw

Rabe / Ostpark – © Thomas Michael GLaw

München hatte am Ostermontag eher graues Wetter zu bieten, Schneeflocken an Anfang April.
Es ist jedoch nicht nur die Wetterlage, die uns vorwärts gehen lässt – es ist der Weg selbst. Wer auch immer es heute in eine katholische Kirche geschafft hat, hat die Geschichte vom Weg der Jünger nach Emmaus vernommen. Die Reise zweier zutiefst enttäuschter, verunsicherter Männer, die gerade noch zur rechten Zeit erkennen, dass am Ende ihres Weges die Wahrheit liegt.
Liegt nicht oft am Ende des Weges die Wahrheit, die wir zu Beginn nicht erkennen konnten – oder wollten?

Ostpark - München /  Thomas Michael Glaw

Ostpark – München / Thomas Michael Glaw

Als Photograph liegt die Wahrheit oft zwischen dem, was man sieht und der Art und Weise, wie man es darstellt. Nein, ich möchte hier nicht auf die vielen Filter, die Photoshop bietet eingehen; allein die Auswahl von Blende und Verschlusszeit ermöglicht völlig unterschiedliche Tiefenschärfen.
Und damit auch völlig unterschiedliche Sichtweisen.

Ostpark - München / © Thomas Michael Glaw

Ostpark – München / © Thomas Michael Glaw

Wie gehen wir damit um?
Wie gehen wir mit dem Erwachen der Natur um?
Wie mit uns?
Wie mit einem Schöpfer? (Wenn wir uns denn einen vorstellen können)