Erwachen / Kalenderblatt Januar 2014

In einem ersten Gastbeitrag bietet Dorothea Elsner hier weitere Gedanken zu den von ihr mitgestalteten monatlichen Blättern unseres Jahreskalender. Weitere kurze Texte werden in monatlichem Abstand folgen. Der vollständige Kalender findet sich unter http://www.thomasmichaelglaw.com / Kalender 2014 und trägt den Titel Stadtmomente .

Erwachen - Berlin

Erwachen – Berlin

Januar ist der erste Monat im neuen Jahr. Für viele Menschen wird es wohl ein Start mit guten Vorsätzen, was anders oder besser werden soll, wie man sich selbst ändern möchte. Ein Jahr mit Chancen Neues zu realisieren und Altes hinter sich zu lassen. Auch bei mir taucht immer wieder zum Jahreswechsel die Frage nach einem oder mehreren guten Vorsätzen auf.
Funktioniert das wirklich? Viele Vorsätze scheitern bereits nach wenigen Tagen oder Wochen, die Ziele waren zu hoch gesteckt, der wirkliche Wille fehlte. Der Alltag holt uns ein und die gewohnten Mühlen nehmen ihre gewohnten Bahnen.

Trotzdem ist es mir wichtig, inne zu halten und mich selbst in den Blick zu nehmen, die Straßen vor mir von all dem zu reinigen, was meinen Blick verstellt, manches vermeidlich wichtige auf die Seite zu räumen und meine eigentlichen Wünsche, Vorstellungen und Anliegen wahrzunehmen. Wo stehe ich heute? Was ist mir wirklich wichtig? Was macht mich aus? Was ist mein Weg und mein Ziel?

Das Kalenderbild im Januar zeigt eine Kreuzung in der Innenstadt von Berlin, die Straßen sind ungewöhnlich menschenleer und sauber, als wäre gerade die Straßenreinigung vorbei gefahren – eine Stadt vor dem Erwachen. Das Sinnbild steht nicht nur für den Jahresanfang: Die Straßen Berlins werden immer wieder gereinigt, die Stadt kann zu früher Stunde bisweilen wirklich menschenleer erlebt werden.

Ebenso bietet sich uns immer wieder die Chance, uns selbst in den Blick zu nehmen, unseren Weg selbst zu wählen, neu auszurichten und nicht, wie in den vergangenen Adventstagen und oft auch im Verlauf des Jahres, vom Strom der Massen bestimmen zu lassen. Ich kann jederzeit aus dem Alltag heraus treten und mich und mein Tun neu ausrichten – nicht nur am Jahresanfang – und die nächste Stunde, den Tag, die Woche, den Monat anders zu beginnen, um mir, meinen Zielen, meinem Glauben näher zu kommen und Spuren zu hinterlassen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.