Stream

Der englische Titel ist in gewisser Hinsicht Programm: auf Wunsch vieler meiner Freunde, deren Deutschkenntnisse wohl vorhanden, aber oft nicht ausreichend sind, werde ich meinen Blog ab jetzt in Deutsch und Englisch schreiben. Die Texte werden nicht immer völlig identisch sein. Mein Denken unterscheidet sich in beiden Sprachen, oft kommen auch zu denselben Bildern andere Ideen – stets wird jedoch die Grundintention, die Grundidee dieselbe sein.

Das Word „Stream“ hat aber auch im modernen Englisch mehrere Bedeutungen und es war diese Mehrdeutigkeit, die mich zu diesem kurzen Text inspirierte – natürlich neben einem Besuch in der Partnachklamm bei Garmisch – Partenkirchen vor ein paar Tagen.

Die meisten werden bei dem Wort Stream an Computer denken, etwas streamen, also etwas anschauen, anhören ohne es auf seinen Computer zu laden. Im Merriam-Webster gibt es viele Definitionen des Begriffes „stream“ … unter anderem auch „a natural flow of water smaller than a river“.

Partnachklamm 1

Partnachklamm 1

Das war die Definition, die mir durch den Kopf ging, als ich mit meinem Sohn durch die Partnachklamm wanderte. Sicher, es ist ein Touristenziel; trotzdem war es an diesem Freitag Nachmittag nicht überlaufen und ermöglichte ruhige Momente, nicht nur um über die Schönheit der Natur, sondern auch über den Wert, den Begriff des Wasser selbst nachzudenken. Ich arbeite seit längerem an der Erstellung von Bildern, für eine Ausstellung zum Thema „Forma d’ Acqua“, die Form des Wassers, eben weil Wasser per se keine Form hat, sondern wir Menschen ihm eine geben.

Wildes, ungebremstes Wasser erinnert mich stets an die Freiheit des Menschen, die ja eines unserer höchsten Güter ist. Die Freiheit zu denken, zu tun und zu lassen .. ja, was eigentlich? Ich fand die Diskussion, die diese Woche in den USA losgetreten wurde, um die Freiheit im Coffee Shop seines Vertrauens den Sixshooter seines Vertrauen zu tragen derart absurd … aber das ist natürlich eine sehr europäische Sichtweise.

Wildes Wasser, Freiheit … mir gingen wirklich Gedanken um Freiheit durch den Kopf als wir durch diese Schlucht wanderten, als diese Bilder entstanden. In der Freiheit steckt eine ungeheure, kreative Kraft. Die Kraft zu schaffen, zu erschaffen, wenn man sich denn erst einmal Freiheit geschaffen hat.

Partnachklamm 2

Partnachklamm 2

Doch was ist Freiheit?
Freiheit von oder Freiheit zu?

Oder beides?

I’ll just stream this. Darn easy these days. Everything and anything is available.

Those of you speaking some German will have found out above that I’ll try to switch this little blog to a bilingual little blog. It won’t always be easy and it will certainly not be a translation. It will transport similar thoughts, but it will not be the same.

I have argued for the past 30 years or so that you think differently in different languages and certainly for me that is the case. Nevertheless, I would like to share my pictures and my thoughts with a bigger audience and as the use of Latin has gone out of fashion let it be English.

Maybe one day I’ll try Chinese, but on the other hand: those in power in Beijing would probably arrest me during my next visit and I’d have to appear on TV and admit that I was wrong and they were right. I’ve never been particularly good at this.

Stream.

An interesting word in the English language and a word with many shades. I was pondering the various meanings while hiking through the Partnachklamm near Garmisch-Partenkirchen. Of course you can stream things of the internet as we all do these days, the original meaning, at least according to my edition of the Merriam-Webster, a stream is firstly “a natural flow of water that is smaller than a river”.

Partnachklamm 3

Partnachklamm 3

And it was this wild, hardly restrained flow of water that made me think of freedom. Maybe it was also the anniversary of that famous speech given by Martin Luther King that suggested this connection in my brain. That little stream really embodied for me everything that freedom can be and create: power, creativity, free flow of thoughts, the ability the think what has never been thought before.

Of course freedom may also prompt you to take your six shooter to the coffee shop of your choice – no matter how inappropriate that might be. Well, freedom seems to be a bit like the paradise of old. There is always a snake.

Strange thoughts you think.

May be.

I do find nature inspiring, again and again; particularly when out there with a camera, trying to capture something that hasn’t been seen like this before.

Freedom for instance.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.